Echte Opale | Künstliche Opale & synthetische Opale erkennen

Opal-Imitate von natürlichen Opalen unterscheiden - so geht’s

Natürliche Opale sind wunderschöne Edelsteine, die sogar, zum Beispiel im Vergleich zu einem großen Diamant, auch noch relativ erschwinglich sind. Viele der im Handel angebotenen Opal-Steine sind jedoch oftmals nur teilweise oder gar nicht natürlich gewachsen und in vielen Fällen vollständig synthetisch. Das ist für einen Laien sehr schwer zu erkennen und so zahlen Sie dann deutlich zu viel für einen unechten Opal.
 
Bei uns finden Sie echte Vollopale mit Lichtbildzertifikaten. Auch bieten wir behandelte Opale an, die wir jedoch immer auch als solche bei der Produktbeschreibung und später im Zertifikat kennzeichnen. Hochwertiges synthetischen Material wird von uns nur in Inlay Schmuckstücken verwendet, da keiner einen so hochwertigen Opal zerbröselt, um daraus Inlay-Material zu gewinnen. Der Grundstoff Kieselsäure ist jedoch immer auch darin enthalten, jedoch nur im Labor gezüchtet.
 
Hier erfahren Sie, was ein synthetischer Opal wirklich ist und wie Sie eine Opal-Imitation erkennen könnten.


Die Struktur des natürlichen Opals

Ein Vollopal aus der Natur ist über Ablagerungen von Kieselsäure über 1000e Jahre hinweg gewachsen. Dieser Stein enthält normalerweise zwischen 5 Prozent und 10 Prozent Wasser und ist relativ weich - seine Härte liegt auf der Mohs-Skala zwischen 5,5 und 6,0.
 
Opale sind grundsätzlich farblos. Die Farben des Muttergesteins können von Weiß-, Rot-, Braun- und Schwarztönen reichen. Die eigentlichen Farben, wie rot, gelb, grün, blau, usw., die ein Opal zeigt, werden durch Brechung des Lichts in der kristallinen Struktur der Opalschicht erzeugt. Man merke sich: Opale haben keine Farben in der Opalschicht – die Lichtbrechung erzeugt die Farben.
 
Oft bieten Opale wunderschöne Multicolor Farben und erstrahlen in der Sonne unglaublich stark – Die Farben eines Opals auf Bildern und Videos dazustellen ist schwierig! Es gibt verschiedene Arten von Opalen, als Beispiel gibt es den Boulder Opal, den Black Opal oder den Welo Opal.


Was sind künstliche Opale & synthetische Opale – ganz einfach & kurz erklärt!

Wenn man einen Stein als Imitat bezeichnet, wird normalerweise impliziert, dass er vollständig aus einem Material besteht, das sich chemisch von der Realität unterscheidet.
 Aber auch gezüchtete Opal bestehen aus Kieselsäure. Der Fachmann sieht den Unterschied sofort und wird Ihnen ausnahmslos über ein Zertifikat die Echtheit eines Opals bescheinigen. Gezüchtete Opale sind z.B. daran zu erkennen, dass die Farbadern geradlinig sind. 

Kunst-Opale bestehen jedoch oft nicht vollständig aus einem Nachahmungsmaterial. Es ist häufiger der Fall, dass der „falsche“ Stein zum Teil aus echtem Opalmaterial besteht, der mit anderen, nicht opalen Materialien angereichert ist. Manchmal sind als Opalsteine verkaufte Steine ​​tatsächlich synthetische Ersatzstoffe. Synthetische Opale werden z.B. in einem Labor gezüchtet. Solche Opalimitate bestehen aus Ersatzstoffen und nicht aus echtem Opal. Einen echten von einem synthetischen Opal zu unterscheiden, ist für den Fachmann ganz einfach. Glitzert der Opal stark und kostet im Vergleich recht wenig, dann wird es ein unechter oder behandelter Stein sein. Ein Merkmal, das synthetische Opal-Steine auszeichnen kann, ist, dass sie viel poröser als natürliche Opale sind. Künstliche Opalsteine können im Vergleich zu echten Steinen auch eine geringere Dichte aufweisen.

Bei Vergrößerung, meist aber auch schon mit bloßem Auge erkennbar, haben die synthetischen Steine ein regelmäßiges Farbmuster, während Natursteine ​​in ihrem Ton keine solche Regelmäßigkeit aufweisen.
 
Wollen Sie jedoch absolut sicher sein, so lassen Sie Ihren Opal durch einen Fachmann begutachten. Gerne helfen wir Ihnen dabei.
  

Die beiden Haupttypen von Opal-Imitaten sind:

- Synthetische Edelsteine ​​gelten normalerweise nicht als Fälschung, da sie dieselbe chemische        Struktur wie ihre natürlichen Vorbilder haben. Nur das diese in einem Labor „gezüchtet“ wurden.

- Synthetische Opal können jedoch als Imitationen angesehen werden, da sie zusätzliche Materialien (wie zum Beispiel verschiedene Arten von Kunststoff) enthalten, die in natürlichen Opal-Edelsteinen nicht vorhanden sind. Oder die "Farbadern" des Opals sind gerade - hier ist zu erkennen, dass der Opal nicht echt ist. 

Doubletten und Tripletten sind Opal-Steine, an die ein nicht-opales Material gebunden ist. Doubletten bestehen aus einem echten Natur-Opal und einer Schicht aus einem anderen Material, das auf der Rückseite des Steins befestigt ist. Oftmals Naturstein das in Fachkreisen auch Potch (das Muttergestein, auf dem sich bei natürlichen Opalen die Opalschicht ausbildet) genannt wird. Tripletten haben eine zusätzliche dritte klare Schicht auf der Oberseite. Die Doubletten und Tripletten bestehen aus zwei oder aus drei verschiedenen Teilen die mit Kleber zusammengeklebt wurden.
 
Echte Opal-Edelsteine sind durchweg rein und enthalten keine künstlichen Zusätze. Das wird mit einem Zertifikat bestätigt.


Opal Doubletten und Tripletten erkennen

Doubletten und Tripletten sehen in der Regel dunkler aus als echte Opale. Von der Seite betrachtet sollte ein echter Opal auf dem Muttergestein nicht wie mit einem Lineal gezogen auf dem Muttergestein aufgetragen aussehen. Bei Doubletten und Tripletten dagegen erkennt man dabei ein bis zwei Schichten, die ihnen von der Seite ein geschichtetes Aussehen verleihen. Solche Opale eignen sich hervorragend zur Herstellung von Opalschmuck - Preiswert und trotzdem Schick.

Doubletten haben nur zwei Schichten: die echte Opalschicht und die nicht-opale Schicht, die daran befestigt ist. Sie sollten in der Lage sein, eine dünne, regelmäßige Linie zu sehen, in der die beiden Schichten miteinander verbunden sind. Man schleift dabei die Rückseite des Opals und auch die Seite des Potch so plan, dass diese Seiten in der Regel mit einem geschwärzten Kleber zusammenklebt werden. Schungit ist z. B. ein solcher schwarzer Stoff, der dabei Verwendung findet.

Natürliche Opal-Edelsteine, die auf dem Muttergestein über 1000en von Jahren gewachsen sind, haben ebenfalls eine Abgrenzungslinie, sehen jedoch uneben und nicht flach aus.

Tripletten haben eine dritte, klare Schicht zusätzlich zu der zweiten nicht-opalen Schicht. Tripletten bestehen im Wesentlichen aus einem echten Opal-Stein, der zwischen einem dunkleren Rücken und einer klaren Deckschicht liegt.

Die Rückseite eines solchen Steins sieht höchstwahrscheinlich dunkel und relativ glatt aus, etwa wie Glas oder Kunststoff. Die andere Seite der Triplette wird von einer transparenten Schicht aus Quarz oder Kunststoff bedeckt. Wenn Sie den Stein von der Seite betrachten, sollten Sie diese glasige Abdeckung erkennen und durchschauen können.

Wenn man von echten oder synthetischen Opal-Steinen spricht, ist es wichtig eines zu beachten: Dubletten und Tripletten sind keine künstlichen Opale, sondern eine Möglichkeit, echte Opal-Steine mit Schichten aus natürlichen und synthetischen Materialien zu ergänzen und optisch aufzuwerten. Anbei jeweils ein Video wie man Dubletten und wie man Tripletten erkennt:
 

Opal-Dublette erkennen - Ganz einfach erklärt:

Opal-Triplette erkennen - Ganz einfach erklärt:

 
Da stellt man sich die Frage, warum sollte man Opal-Dubletten oder Opal-Tripletten verwenden? Dies geschieht aus verschiedenen Gründen.


Die Hauptgründe dafür sind:

Um die Kosten für Opalschmuck zu senken
Die Kosten für echte Opalringe sind höher als für die, die Doubletten oder Tripletten zur Kreation von Schmuckstücken verwenden.

Um den Opal zu schützen
Dies gilt eher für Tripletten, bei denen der echte Opal zwischen den transparenten Schichten aus synthetischem Material liegt, als für Doubletten, die nur über eine zusätzliche Schicht hinten verfügen.

Dem Opal-Edelstein einen anderen Effekt geben
Die Eigenschaften der synthetischen Schicht unter dem eigentlichen Opal-Stein spiegeln sich im Stein wider und verleihen ihm ein anderes Erscheinungsbild.

Verwechseln Sie also niemals ein synthetisches oder im Labor gezüchtetes Opal-Imitat mit einer Doublette oder einer Triplette. Es wäre nicht korrekt, sie als Fälschung zu bezeichnen.

Dies sind die wesentlichen Dinge, die Sie über die Unterschiede zwischen einem echten Opal-Edelstein und einem künstlichen Opal-Stein kennen sollten. Jetzt sollten Sie ein wenig in der Lage sein, die Qualität eines angebotenen Opals einzuschätzen. Aber gerne können Sie auch uns um Rat bitten.

Bei uns erhalten Sie ausschließlich echte Opale, keine Doubletten, keine Tripletten und keine synthetischen Opale im Ganzen. Wir verwenden ausschließlich in unseren Inlay Produkten synthetisches und hochwertiges im Labor gezüchtetes Opalmaterial. Sofern Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Noch Fragen offen geblieben? Kontaktieren Sie uns ganz einfach über Whatsapp:

Logo von Whatsapp Kontaktaufnahme  

-->